Tausende feierten mit den Eversbergern - Zwei Tage Riesenparty

Eversberg. (TW) Genau gezählt hat sie niemand, aber es waren an beiden Tagen wohl einige tausend Gäste und Besucher, die mit den Eversbergern ihren 775. Geburtstag feierten. Zeitweise ging in der fahnengeschmückte Bergstadt nichts mehr, das Angebot war enorm vielseitig und die Stimmung war bei jungen wie alten Feiernden prächtig.

Herrlicher Sonnenschein bot den äußeren Rahmen zum festlichen Pontifikalamt vor der Kirche auf dem Marktplatz, zu dem zu den Klängen der Musikkapelle und unter Glockengeläut und Böllerknall der Paderborner Weihbischof Dominicus OSB, Pfarrer Michael Schmitt und Pastor Ralf Scheele mit den Fahnenabordnungen aller Vereine, den Kommunionkindern und einer großen Zahl von Messdienern einzogen.

Der Gottesdienst war an Feierlichkeit kaum zu überbieten: MGV, Kirchenchor, Musikkapelle, die Pfadfinder und viele andere wirkten mit und mehr als 600 Teilnehmer feierten ihn mit und zeigten sich von diesem Jubiläumsauftakt tief beeindruckt!

Ortsvorsteher Willi Raulf eröffnete danach das Jubiläumsfest und der Landrat des HSK, Dr. Karl Schneider, und der stellv. Bürgermeister der Stadt Meschede, Martin Eickelmann, sprachen ihre Grußworte.

Dann ging das Treiben los und egal ob die Waschweiber, die frühere und heutige Feuerwehr, das TV-Fußballfest auf dem Schulhof, das DPSG-Kinderfest, die Stände und Vorführungen zu den Themen Wald und Holz, Forst und Jagd, Landwirtschaft und Tiere, Handwerk, Handel und Gewerbe: Die Vereine und Gruppen der Bergstadt hatten sich sehr viel einfallen lassen, was ihnen die begeisterten Besucher immer wieder bestätigten.

Das Heimatmuseum konnte die vielen Gäste kaum fassen und die Führungen durch die sehenswerte St.-Johannes-Pfarrkirche wurden gut angenommen. Bei den Vorführungen des Kindergartens, der Grundschule und der Jungmusiker drängten sich die Zuschauer auf dem Marktplatz.

Die Open-Air-Party zwischen Rathaus, Kirche und Markes Haus bot eine einmalige Atmosphäre und zwischen den angeleuchteten Fachwerkhäusern heizten die Twersbraken und die Coverband JUMP! die Massen so richtig ein.

Am Maifeiertag hatten sich Wanderer aus dem ganzen Sauerland Eversberg zum Ziel gesetzt, so dass es mittags keine freie Bank mehr gab, als die Lennetalmusikanten den passenden musikalischen Rahmen boten.

Originell die historische Kneipe-1700 in der Oststraße und die Weinlaube auf dem Marktplatz. Selbst der am späten Nachmittag einsetzende Regen störte niemanden mehr: Der vorgesehene Dämmerschoppen wurde in Markes Haus verlegt und entwickelte sich noch zu einer rauschenden Party, die erst in der späten Nacht endete.

Der Vorsitzende des Vereins Bergstadt-Eversberg-e.V., Sebastian Tillmann, unter dessen Regie dieses Großereignis stattfand, war dann auch rundrum zufrieden: "Das war gewaltig, alle Erwartungen wurden bei weitem übertroffen! Wir haben uns hervorragend präsentiert und können nur allen Mitwirkenden und Besuchern unseren großen Dank aussprechen!"

Video vom historischen Riesenrad