25-jährige Erfolgsgeschichte: Bergstadt-Verein als Mittler zwischen Bürgern und Stadt - Neue Ortsschilder vorgestellt

Eversberg. (TW) Das 25-jährige Vereinsbestehen stand im Mittelpunkt der Generalversammlung des Vereins Bergstadt-Eversberg-e.V., zu der Vorsitzender Sebastian Tillmann zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte. Eigentlich wäre dieser Anlass Grund für eine runde Jubiläumsfeier, in Anbetracht des bevorstehenden ungleich größeren Jubiläums der 775-jährigen Bergstadt Eversberg verzichtet man aber auf ein solches Fest. Stattdessen sind die Verantwortlichen voll mit den Vorbereitungen zu dem zweitägigen Highlight am 30. April und 1. Mai beschäftigt.

Herzlichen Glückwunsch sagen wir unseren neuen Majestäten 2016:

Königspaar: Bernd und Yvonne Schüttler
Vizekönig: Magnus Dröge
Männerfähnrich: Rolf Brüggemann
Jungmännerfähnrich: Sascha Engel

Es war ein schönes Schützenfest: Wir bedanken uns bei allen Schützenbrüdern, Gästen und Besuchern für ihr Mitfeiern!
Der Vorstand

Eversberger feierten das Fest ihres Ortspatrones - Pfarrer Schmitt stellt sich der St.-Johannes-Gemeinde vor

Eversberg. Mit dem neuen Pfarrer Michael Schmitt und den früheren Eversberger Pastören Bernd Götze und Josef Sczyrba konnte Pfarrgemeinderatsvorsitzender Thomas Wagner gleich drei Priester zu dem festlichen Gottesdienst begrüßen, mit dem die Eversberger den Tag ihres Kirchen- und Ortspatrones, des hl. Evangelisten Johannes, begingen. Für den beeindruckenden Rahmen sorgten der Kirchenchor und die Musikkapelle sowie die St.-Johannes-Schützenbruderschaft, die ebenfalls ihr Patronatsfest feierte.

In seiner Predigt appellierte Pastor Schmitt an die Eversberger, sich die drei Eigenschaften ihren Ortspatrones zu eigen zu machen: Entflammt und begeistert zu sein von der Wahrheit und Gnade Gottes, einer Sache treu zu bleiben und bereit zu sein, einen neuen Aufbruch zu wagen. Das, so Schmitt, seien gute Voraussetzungen, mit Mut und Zuversicht in das kommende Jahr des großen Eversberger Stadtjubiläums zu gehen.

Eversberger Schützen planen Großprojekt: Die Schloßberghalle wird umgebaut! - Mitglieder billigten das vorgelegte Konzept

Eversberg. ( TW ) Dank guter Vorarbeiten seitens des Vorstandes der St.-Johannes-Schützenbruderschaft konnte Vorsitzender Marcus Plugge in der Generalversammlung die anwesenden Eversberger Schützen überzeugen: Die Schloßberghalle wird umgebaut! Ohne Gegenstimme wurde das vorgelegte Konzept gebilligt, so dass sich die Bruderschaft sowohl arbeitstechnisch als auch finanziell eine Mammutaufgabe vorgenommen hat.

Ziel aller Maßnahmen ist es, die Halle auf dem Schloßberg senioren- und behindertengerecht auszubauen, wie Plugge ausführte: "Auf Grund der demografischen Entwicklung kommen wir da nicht mehr dran vorbei. Nach dem Motto 'das eine will man, das andere muss man' ergeben sich dabei eine Fülle von Maßnahmen, die uns vor eine große Herausforderung stellen."

..... allen Sängerinnen und Sängern der Chöre, allen Musikanten und allen, die da waren und mitgefeiert haben! Es war mächtig was los - wie sich das für ein zünftiges Oktoberfest gehört. Über eine so große Resonanz haben wir uns sehr gefreut.
Musikkapelle und MGV "Concordia" Eversberg

Bergstadtverein:Mit neuem Vorstand an neue Aufgaben - Sebastian Tillmann Nachfolger von Henrik Herdan

Eversberg. ( TW ) Wohl dem Verein, der anstehende Vorstandswechsel so reibungslos und harmonisch erleben kann: Nach zwölfjähriger engagierter Zeit stellte sich Vorsitzender Henrik Herdan in der Generalversammlung nicht mehr zur Wahl. Die Mitglieder dankten ihm für seinen großartigen und vorbildlichen Einsatz, mit dem er den Verein geleitet hat. Als Marktmeister des Martinsmarktes und als Beisitzer wird er auch zukünftig im Verein mitarbeiten.