„Junge Wilde“ heißt das neueste Theaterprojekt, das das TEATRON THEATER in diesem Jahr mit und für junge Erwachsene in der Region Sauerland durchführen wird und das eine neue Sparte in dem Gesamtprofil des Theaters bilden soll. Dazu werden junge Akteure und Theaterinteressierte aus der Region Sauerland gesucht, die unter der Leitung des Regisseurs Yehuda Almagor und einem professionellen Team – mit Manuel Quero (Tanz und Choreographie), Silas Eifler (Musik) und Ursula Almagor (Dramaturgie) - ein eigenes Theaterstück entwickeln werden. Unter dem Motto „Empört euch“ sind junge Leute ab 17/18 Jahren eingeladen, ihre eigenen Ideen, Fragen, Kritikpunkte an Gesellschaft und Leben, aber auch ihre Träume, Wünsche, Visionen kreativ umzusetzen, denn „wenn man sich über etwas empört,… wird man aktiv, stark und engagiert". So schrieb es Stéphane Hessel, 94 jährig, ehemaliger Resistancekämpfer in Frankreich, später Vertreter Frankreichs bei den Vereinten Nationen, Sekretär der UN-Menschenrechtskomission und neben seiner politischen Tätigkeit auch Literat in seinem aufrüttelnden und motivierenden Essay „Empört euch“. Die Zukunft liegt in den Händen der jungen Generation, die nach der Schule in die Verantwortung von Beruf und Ausbildung geht und in dieser Zeit maßgeblich Weichen stellt für das persönliche Leben und das der Gesellschaft. Dieser Altersgruppe ein Sprachrohr zu geben, ihnen zuzuhören und gemeinsam Visionen zu entwickeln, das ist das Ziel dieses Projektes. Dabei sind alle kreativen Ausdrucksformen willkommen, neben dem Schauspiel, sollen Musik, Tanz, Malerei, Film, das Schreiben von Texten oder das Entwerfen des Bühnenbilds ein vielseitiges Gesamtkunstwerk bilden, das allen Beteiligten spannende inhaltliche Auseinandersetzung, aber auch Spaß und kreative Freiräume bringen soll.

Was mit einem Regenschauer und vielen Gästen begann mündete in eine tolle Veranstaltung mit vielen Attraktivitäen bei sehr gutem Wetter bis in in die Nacht.

Pressartikel des Sauerlandkurier vom 8.9.2013

Einen Dauerauftrag zum Jahreswechsel über einen Betrag, der einer Vereinsmitgliedschaft entspricht soll helfen, den Betrieb unseres Bürger- und Kulturzentrums von Markes Haus dauerhaft zu sichern. Hier haben wir eine Spendenzusage vorbereitet:

Die Bunte Kuh gastierte am 20. April 2013 in Markes Haus in Eversberg. Eine ausverkaufte Veranstaltung mit 150 Gästen begeistert Alle. (Presse)

Eine tolle Veranstaltung mit 7 Poetry Slamern Markes Haus am 6.11.2014

Veranstalter: Kleinkunstbühne Kokolores in Markes Haus / Gerd Normann in Kooperation mit dem Woll-Magazin / Hermann-J. Hoffe

Moderation: Carsten Strack / Lektora-Verlag Paderborn

Das Team "Ingrid Völcker und Janine Temmhoff" organisieren die ersten Kulturveranstaltungen in Markes Haus. Die Bauarbeiten sind im vollen Gange, daher müssen die Aktiven das Programm mit dem entsprechenden Vorlauf planen.

Kontakt zum Kulturmanagement: Ingird Völcker 0291/50588 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!